Wettkampfkalender Grefrath

13.11.2021                 Eröffnungsrennen, Beginn 19:30 Uhr

27.11.2021                 1. NRW Pokal*, Beginn 19:30 Uhr

04.12.2021                2. NRW Pokal*, Beginn 19:30 Uhr 

 

08.01.2022                Super-Sprint-Turnier, Beginn 19:30 Uhr

22.01.2022                NRW Meisterschaft, Beginn 19:30 Uhr 

23.12.2022                 NRW Meisterschaft, Beginn 8:00 Uhr

29.01.2022                 3. NRW Pokal*, Beginn 19:30 Uhr

12.02.2022                4. NRW Pokal*, Beginn 19:30 Uhr

05.03.2022                Abschlussrennen, Beginn 19:30 Uhr

 

* es müssen mindestens drei Serien mitgelaufen werden, um in die Bewertung zukommen


Kalender 2021

Jährliches Trainingscamp in Inzell 2021

Marina Mohr, Maximilian Malik, Emil Graefe, Bastian Meister, Jens Wenner, Antonia Bach, Jessica Gerke, Madita Mohr, Stella Rose, Milena Knülle, Bruno Meister, Niklas Kaldewey, Julian Kotthoff, Damian Knülle, Luca Rose, Jakob Graefe
Marina Mohr, Maximilian Malik, Emil Graefe, Bastian Meister, Jens Wenner, Antonia Bach, Jessica Gerke, Madita Mohr, Stella Rose, Milena Knülle, Bruno Meister, Niklas Kaldewey, Julian Kotthoff, Damian Knülle, Luca Rose, Jakob Graefe

Am gestrigen Samstag fuhren die meisten Sportler mit Ihren Eltern in Richtung Heimat, sie hielten sich im Vorfeld eine Woche im bayrischen Inzell beim Trainingscamp mit weiteren Sportlern von Grefrath auf. Dieses Trainingscamp findet in der Regel einmal für alle begeisterten Mitglieder statt.

 

Auch in diesem Jahr nahmen viele Sportler vom ESV Möhnesee-Soest daran teil. Zur Unterstützung des Trainerteams Grefraths, fuhr unserer Heimtrainer Jens Wenner der Fortgeschrittenen Gruppe mit.

 

Für die jüngsten unter uns, ging es dabei Ihre Technik auszubauen, es ist schon ein unterschied im Trainingscamp zwei Trainingseinheiten am Tag zu haben, wie ansonsten nur zwei bzw. dreimal in der Woche eine Stunde zu trainieren. Die zwei jüngsten Gruppen vertieften die Technikübungen auf dem Eishockeyfeld an drei Tagen in dieser Zeit, bevor es dann auch endlich für sie auf die große Bahn ging.

 

Da am Wochenende dort ein internationales Rennen stattfand, waren natürlich auch andere Teams aus 22 Nationen auf der Bahn, übrigens zählt die Bahn in Inzell mit zu den schnellste in Europa. Für zwei jüngere Sportler, Bastian Meister (Ak C1) und Milena Knülle (Ak D2) hieß es ab Montag das sie bei der Leistungsgruppe mit trainieren dürfen. Eine große Herausforderung für die beiden.

 

Die Leistungsgruppe trainierte, mit ihrem Landestrainer Sergiy Kugayevskiy wieder eine starke Trainingswoche neben einer ca. einstündigen Auswärmphase kam im Anschluss eine eineinhalbstündige Eiszeit mit anschließender Nachbereitung, dies fand in der Regel zweimal am Tag auf dem Programm, bevor sie am Donnerstag einen freien Tag genießen konnten. Da am Freitag teilweise Sportler aus der Leistungsgruppe am Wettkampf teilnehmen durften.

 

Bei Wettkampf am Freitag fuhren die Sportler der Leistungsgruppe gleich mehrere persönliche Bestzeiten ein, somit konnte sich Maximilian Malik (Ak B2) auf seiner Strecke von 500m um weitere 0,2 Sekunden verbessern, bei den Damen konnte sich Jessica Gerke (Ak B2) um 0,3 Sekunden, Antonia Bach (AK B2) um 0,15 Sekunden verbessern. Marina Mohr (Ak B2) wurde auf Ihrer Stecke von 500 m leider disqualifiziert. Auf Ihrer zweiten gelaufenen Strecke von 1000m konnte Maximilian sich nicht verbessern, hierbei schafften alle drei Damen aber eine persönliche Bestzeit.

 

 

Da die jüngsten von uns nicht am Wettkampf teilnehmen konnten nutzen wir die letzte Eiszeit am Samstagmorgen um eine Zeitmessung per Hand von jedem Sportler zunehmen. Hier eine Übersicht der gelaufenen Zeiten auf 500m.

 

Ergebnisse:

 

Madita Mohr (Ak E2)

Niklas Kaldewey (Ak D2)

Bruno Meister (Ak D1)

Damian Knülle (Ak E1)

Julia Kotthoff (Ak E1)

Luca Rose (Ak E1)

Jacob Graefe (Ak F2)

01:03,19 min.

01:08,07 min.

01:04,22 min.

01:04,84 min.

01:07,61 min.

01:09,95 min.

01:08,63 min.